8. Jänner 2014
EIB-Gelder: 50 Mio. Euro für Tirols KMUs

  • Finanzierungen werden über Raiffeisen vergeben
  • EIB-Vizepräsident zur Vertragsunterzeichnung in Innsbruck

Luxemburg/Innsbruck – Für kleine und mittlere Unternehmen sowie sogenannte Midcap-Unternehmen in Tirol stellt die Europäische Investitionsbank (EIB) ein Darlehen in Höhe von 50 Mio. Euro zur Verfügung. Die Mittel werden erstmals über die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG (RLB Tirol AG) als zwischengeschaltetem Institut bereitgestellt. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten beide Seiten am Mittwoch in Innsbruck.


Zwei Drittel aller Arbeitsplätze in Europa werden von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) geschaffen. Sie machen 58 Prozent des Wirtschaftswachstums in Europa aus.


In Österreich zählen etwa 310.000 Unternehmen zu den Klein- und Mittelbetrieben. Hier arbeiten rund 1,9 Mio. Beschäftigte. Zugleich stemmen diese Unternehmen einen erheblichen Teil der Investitionen für Forschung, Entwicklung und Innovation. Deshalb ist die finanzielle Stabilität dieses Unternehmenssegments so entscheidend für das mittel- und langfristige Wachstum der österreichischen Wirtschaft.


Hauptzielgruppe in Tirol sind KMU. Dieses häufig besonders innovationsstarke Segment un¬terstützt die EIB gezielt mit ihren Finanzierungen. Für die Darlehensnehmer sind insbe¬son¬dere die vergleichsweise günstigen Konditionen attraktiv. Die KMU- und Midcap-Finanzierung wird auch in den kommenden Jahren Priorität für die EIB-Gruppe haben.


Der für die Darlehensvergabe in Österreich zuständige EIB-Vizepräsident, Wilhelm Molterer, sagte bei der Unterzeichnung: „Kleine und Mittelbetriebe schaffen Wachstum. Sie leisten einen zentralen Beitrag zur regionalen wirtschaftlichen Entwicklung. Umso wichtiger ist es, den Zugang zu den erforderlichen Darlehen zu ermöglichen. Gemeinsam mit der Raiffeisen-Bankengruppe Tirol können wir gewährleisten, dass die Mittel nicht nur zur Verfügung stehen, sondern auch dort ankommen, wo sie so dringend benötigt werden. Zugleich lassen sich dank dieser Zusammenarbeit die Mittel auch regional noch stärker diversifizieren.“


„Von unserer Partnerschaft mit der Europäischen Investitionsbank profitieren Tirols Unternehmer nachhaltig. Die direkte Vergabe der EIB-Globaldarlehen ist wie ein zusätzlicher Turbolader für die schon bisher enorme Finanzierungsleistung der Tiroler Raiffeisenbanken und damit Förderung der heimischen Wirtschaft. Diese Finanzierungen können über Tiroler Raiffeisenbanken und die RLB Tirol AG abgewickelt werden“, sagt Dr. Hannes Schmid, Sprecher des Vorstandes der RLB Tirol AG. Raiffeisen sei zurzeit die einzige Bank in Tirol, über die EIB-Globaldarlehen bereitgestellt werden, so Schmid weiter.

 

Hintergrundinformation:
Die EIB ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Eigner sind die EU-Mitgliedstaaten. Aufgabe der EIB ist es, die Ziele der EU durch die langfristige Finanzierung tragfähiger Projekte zu fördern. Neben der Finanzierung von KMU legt die Bank ihre Schwerpunkte auf die Finanzierung von Innovation, Forschung und Entwicklung, Ressourceneffizienz sowie strategische Infrastruktur.

Die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG ist das Spitzeninstitut der Raiffeisen-Bankengruppe Tirol und bildet mit den insgesamt 79 Tiroler Raiffeisenbanken die mit Abstand größte Bankengruppe des Landes. Raiffeisen ist der größte Finanzier der heimischen Wirtschaft.

 

Folgende Dateien stehen zum Download zur Verfügung:

  • Download

    EIB-Globaldarlehen

    Im Bild von links: Dr. Hannes Schmid, Sprecher des Vorstandes der RLB Tirol AG, EIB-Vizepräsident Wilhelm Molterer und Dr. Thomas Bock, Firmenkundenvorstand der RLB Tirol AG bei der Vertragsunterzeichnung in Innsbruck.

    Größe In Pixel: 2300 x 1393
    Dateigröße: 915,3 kB
    Copyright: Raiffeisen
    Fotograf(In): Parigger

  • Download

    EIB-Globaldarlehen

    Im Bild von links: Dr. Hannes Schmid, Sprecher des Vorstandes der RLB Tirol AG, EIB-Vizepräsident Wilhelm Molterer und Dr. Thomas Bock, Firmenkundenvorstand der RLB Tirol AG bei der Vertragsunterzeichnung in Innsbruck.

    Größe In Pixel: 2300 x 1518
    Dateigröße: 845,3 kB
    Copyright: Raiffeisen
    Fotograf(In): Parigger

 

Pressetexte, Logos und Bildmaterial stehen Ihnen als Medienvertreter zum Download zur Verfügung, wenn Sie diese für die Publikation in einem österreichischen Medium (Tageszeitung, Wochenzeitung, Zeitschrift, Rundfunk, Fernsehen, Internet) benötigen.

Inhaltliche Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
© für alle Informationen Raiffeisen-Landesbank Tirol AG, 2021