15. September 2015
Bahn frei für meine Bank

 

Jetzt kommt Farbe rein: Gewinnerzug des Tiroler Firmenwettbewerbes ab sofort auf Schiene
 
Bei Raiffeisen sind im vergangenen Jahr so viele Mitarbeiter wie in sonst keinem anderen Großbetrieb in Tirol auf öffentliche Verkehrsmittel umgestiegen. Mit diesem umweltbewussten Verhalten haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Raiffeisen-Landesbank den Hauptpreis des heurigen Tiroler Firmenwettbewerbes gewonnen: Ein im Raiffeisen-Look gestalteter ÖBB Regionalzug. Gestern wurde der „Raiffeisen-Zug“ bei einem Remisenfest am Innsbrucker Hauptbahnhof erstmals präsentiert. Jetzt heißt es: Bahn frei für meine Bank!
 
 
Innsbruck, am 15. September 2015. Normalerweise erwartet man am Bahnsteig Züge im Farbkodex der ÖBB: Rot und Schwarz. Ab sofort kommt Farbe in Tirols Bahnhöfe. Ganz konkret: die Farbe Gelb. Mit dem Tiroler Firmenwettbewerb, einer Kooperation von ÖBB, Verkehrsverbund Tirol und allen beteiligten Partnern haben umweltbewusste Unternehmen bereits zum zweiten Mal die Möglichkeit, ein Zug-Branding für ein ganzes Jahr zu gewinnen. Die Raiffeisen-Landesbank Tirol schnitt am besten ab und holte sich heuer den begehrten Preis. Der Preis ist insofern etwas Besonderes, da in Tirol normalerweise Züge werbefrei sind. Im Rahmen eines Remisenfestes mit rund 200 Mitarbeitern und geladenen Gästen wurde der neue Raiffeisen-Regionalzug am Montag erstmals präsentiert. Ab sofort wird dieser täglich 550 Kilometer auf dem ÖBB-Schienennetz in Tirol zurücklegen.
 
RLB fördert das Fahren mit den Öffis
„Diesen Zug möchten wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern widmen, die täglich mit der Bahn zur Arbeit fahren oder diese für Dienstfahrten nutzen, und dadurch einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz in Tirol leisten“, erklärt Raiffeisen Vorstandssprecher Hannes Schmid. „ Diese Auszeichnung bestätigt, dass wir unser Prinzip Raiffeisen, das für Regionalität und Verantwortung steht, sehr ernst nehmen.“ Wie ernst, zeigt auch die Tatsache, dass die RLB Tirol all ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Zuschuss für die Fahrt mit den Öffis zur und von der Arbeit gewährt.
 
„In Tirol sind täglich 370 Nahverkehrszüge sicher und zuverlässig für die Tirolerinnen und Tiroler unterwegs. Alleine im vergangenen Jahr haben über 15 Mio. Kunden die Tiroler ÖBB-Züge benützt. Ab sofort ist mit dem ÖBB-Talent im Raiffeisen Design für ein ganzes Jahr ein neuer Blickfang im Tiroler Nahverkehr unterwegs. Ich gratuliere der Raiffeisen-Landesbank Tirol sehr herzlich dieser Auszeichnung und wünsche allen Kundinnen und Kunden eine gute Fahrt mit den ÖBBG“, freut sich der Tiroler ÖBB-Regionalleiter Alexander Jug.
 
28 Betriebe nahmen am Firmentwettbewerb teil
Der Preis selbst ist heiß begehrt und hart umkämpft. 28 Unternehmen haben am Tiroler Firmenwettbewerb teilgenommen, mit dem verstärkt auf das attraktive Nahverkehrsangebot in Tirol aufmerksam gemacht werden soll. In der Kategorie „Großbetriebe über 150 Mitarbeiter“ verzeichnete die RLB Tirol eine Steigerung bei VVT Monats- und Jahrestickets um 43,38 Prozent und bei ÖBB Business Cards um 36,25 Prozent.
 
Die zuständige Landesrätin Ingrid Felipe freut sich über die rege Teilnahme beim Firmenwettbewerb und gratuliert den glücklichen Gewinnern: „Mir ist es wichtig, dass PendlerInnen auch für Ihre täglichen Wege zur und von der Arbeit auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Hier sind Firmen oft der Schlüssel, um ihre MitarbeiterInnen dazu zu motivieren. Pendeln per Öffis schont die Umwelt, entlastet unsere Ballungsräume und ist auch für die MitarbeiterInnen entspannter.“
 
Tiroler Zug
Es sollte ein Tiroler Zug werden, wo Menschen im Mittelpunkt stehen. Das war die Idee für die Gestaltung des neuen Raiffeisen Regionalzugs, auf dem mit Ausnahme von Marcel Hirscher, ausschließlich Tiroler zu sehen sind: In erster Linie handelt es sich dabei um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RLB Tirol sowie Kinder von diesen, die im Rahmen eines intern Fotowettbewerbs gesucht und gefunden wurden. Flankiert werden sie am gelbschwarzen Zug von Boulder Welt- und Europameisterin Anna Stöhr und dem Schauspieler und Obmann der Tiroler Volksschauspiele Telfs Markus Völlenklee.
 
Alle zusammen präsentieren am Zug die Raiffeisen-Förderbilanz, die das Engagement des Unternehmens für Tirol abbildet. Die Tiroler Raiffeisenbanken
unterstützen die Bereiche Soziales, Kultur, Sport und Jugend jährlich mit rund fünf Mio. Euro. Die größte Bankengruppe Tirols ist somit auch der größte Förderer aller
 
Tirolerinnen und Tiroler und wichtiger Partner zahlreicher Vereine und Institutionen. Die über 900 Förderprojekte sind auf der eigens geschaffenen Homepage raiffeisen.foerdert.tirol einzusehen.
 
Abgebildet werden am Zug aber auch einige der Raiffeisen Kernkompetenzen wie Mobile Banking, Versicherung und Jugendberatung.
 
Regionalität, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und die Menschen in unserem Land sind sowohl Raiffeisen, als auch den ÖBB seit jeher ein Anliegen. „Wir sind stolz auf unsere erfolgreiche Partnerschaft mit der ÖBB und wollen diese gemeinsamen Werte auch in der Gestaltung des Raiffeisen-Zuges zum Ausdruck bringen“, betont Hannes Schmid abschließend.
 
Rückfragehinweis:
Raiffeisen-Landesbank Tirol AG
Mag. Christian Bevelander
Raiffeisen Kommunikation
Tel. 0512 5305-13556
E-Mail christian.bevelander@rlb-tirol.at
 
 
 

Folgende Dateien stehen zum Download zur Verfügung:

  • Download

    Raiffeisenzug

    Größe In Pixel: 4627 x 3132
    Dateigröße: 1,3 MB

  • Download

    Raiffeisen Zug auf Tour

    Größe In Pixel: 4256 x 1575
    Dateigröße: 4,9 MB

Mag. Désirée Walter   Mag. Philipp Ostermann-Binder
Presse- & Medienbetreuung

Adamgasse 1-7
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 5305-13544
Mob.: +43 699 11423997
E-Mail: desiree.walter@rlb-tirol.at
  Presse- & Medienbetreuung

Adamgasse 1-7
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 5305-13565
Mob.: +43 650 3555467
E-Mail: philipp.ostermann-binder@rlb-tirol.at
 

Pressetexte, Logos und Bildmaterial stehen Ihnen als Medienvertreter zum Download zur Verfügung, wenn Sie diese für die Publikation in einem österreichischen Medium (Tageszeitung, Wochenzeitung, Zeitschrift, Rundfunk, Fernsehen, Internet) benötigen.

Inhaltliche Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
© für alle Informationen Raiffeisen-Landesbank Tirol AG, 2018