5. Dezember 2016
283 Patenschaften für Tiroler Kinder in Not

  • 14.160,- Euro gespendet: starkes soziales und solidarisches Zeichen
  • Symbolisch stapelten sich Stofftiere unter dem Christbaum
  • Auswahl der Patenkinder durch Verein Rettet das Kind Tirol

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG zeigten auch heuer wieder viel Herz mit ihrer Weihnachtsaktion: Gemeinsam übernahmen sie Patenschaften für 283 Tiroler Kinder in Not.

 

Es ist eine lange Tradition, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RLB Tirol AG in der Adventszeit für Menschen engagieren, die Hilfe brauchen. „Wir haben bereits Geschenke für Flüchtlingskinder gesammelt, Kleidung für Obdachlose gespendet, Jugendliche im SOS-Kinderdorf und den Tiroler Sozialmarkt unterstützt oder die Raiffeisen-Unwetterhilfe ins Leben gerufen“, berichtet Dr. Johannes Ortner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG. Mit der diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedürftige Tiroler Kinder: „Es gibt Schicksalsschläge wie Krankheiten, Unfälle oder Tod, aber auch langfristige Therapien oder andere Umstände, die Familien aus dem Gleichgewicht bringen. Oft sind schon kleine Beträge viel wert. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass schnell und unbürokratisch geholfen wird – dazu tragen wir gemeinsam gerne bei“, so Ortner.

 

Gelebtes Miteinander

Symbolisch für diese Patenschaften stapelten sich unter dem Christbaum der heurigen Adventfeier Stofftiere. Viele davon waren mit Postkarten, auf die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönliche Nachrichten für die Patenkinder geschrieben hatten, versehen. „Mit dieser Weihnachtsaktion setzen wir von Raiffeisen wieder ein starkes soziales und solidarisches Zeichen. Das ist das gelebte Miteinander, das uns wirklich auszeichnet“, freut sich Ortner: „So konnten wir gemeinsam 283 Tiroler Kindern helfen.“

 

Auswahl der Patenkinder durch Verein Rettet das Kind Tirol

Wie jedes Jahr verdoppelte die RLB Tirol AG den von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gespendeten Betrag. Die RLB-Vorstände Dr. Johannes Ortner, MMag. Reinhard Mayr und Mag. Thomas Wass sowie die Betriebsratsvorsitzende Doris Bergmann konnten dem Verein Rettet das Kind Tirol 14.160,– Euro übergeben. Dieser übernimmt die Auswahl der Patenkinder in Abstimmung mit der Tiroler Jugendwohlfahrtsbehörde, die die Familiensituationen in den einzelnen Bezirken sehr gut kennt.

Folgende Dateien stehen zum Download zur Verfügung:

  • Download

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RLB Tirol AG übernahmen mit ihrer traditionellen Weihnachtsaktion heuer gemeinsam 283 Patenschaften für Tiroler Kinder in Not.

    Vorne Mitte: Doris Bergmann (Betriebsratsvorsitzende RLB Tirol AG), Brigitte Schieferer (Vorstandsvorsitzende Rettet das Kind Tirol) und Dr. Johannes Ortner (Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol AG)

    Größe In Pixel: 4454 x 1739
    Dateigröße: 2,3 MB
    Copyright: Raiffeisen / fotowerk.at
    Fotograf(In): Ursula Aichner

  • Download

    Gelebtes Miteinander

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RLB Tirol AG übernahmen mit ihrer traditionellen Weihnachtsaktion heuer gemeinsam 283 Patenschaften für Tiroler Kinder in Not.
    Vorne Mitte: Doris Bergmann (Betriebsratsvorsitzende RLB Tirol AG), Brigitte Schieferer (Vorstandsvorsitzende Rettet das Kind Tirol) und Dr. Johannes Ortner (Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol AG)

    Größe In Pixel: 4928 x 2824
    Dateigröße: 3,4 MB
    Copyright: Raiffeisen / fotowerk.at
    Fotograf(In): Ursula Aichner

  • Download

    14.160,- Euro für Verein Rettet das Kind Tirol

    Dr. Johannes Ortner (Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol AG) übergab stellvertretend für alle engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RLB Tirol AG 14.160,- Euro an Brigitte Schieferer (Vorstandsvorsitzende Rettet das Kind Tirol) für Tiroler Kinder in Not.

    Größe In Pixel: 4928 x 3280
    Dateigröße: 1,9 MB
    Copyright: Raiffeisen / fotowerk.at
    Fotograf(In): Ursula Aichner

 

Pressetexte, Logos und Bildmaterial stehen Ihnen als Medienvertreter zum Download zur Verfügung, wenn Sie diese für die Publikation in einem österreichischen Medium (Tageszeitung, Wochenzeitung, Zeitschrift, Rundfunk, Fernsehen, Internet) benötigen.

Inhaltliche Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
© für alle Informationen Raiffeisen-Landesbank Tirol AG, 2021