5. Juni 2018
Alpenzoo und Raiffeisen eröffnen neue Sumsi-Welt

  • Neue Attraktion im Alpenzoo informiert über Bienen
  • Raiffeisen baut Engagement weiter aus
  • Eröffnung durch Alpenzoo-Präsident van Staa, Zoo-Direktor Stadler und RLB-Vorstand Wass

Der Innsbrucker Alpenzoo steht vor allem bei Familien seit vielen Jahren ganz oben auf der Liste der Familienausflüge. Seit Langem kann dort auch das Leben und Wirken der Bienen beobachtet werden. In der neu eröffneten Raiffeisen Sumsi-Welt können die Besucherinnen und Besucher noch tiefer in das Thema eintauchen.

 

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich Raiffeisen mit dem Sumsi-Tag im Alpenzoo und informiert umfassend über das Leben der Bienen. Um das Thema noch stärker zu forcieren und die Wichtigkeit der Bienen für die Gesellschaft zu verdeutlichen, entwickelte der Alpenzoo mit Unterstützung von Raiffeisen eine eigene Sumsi-Welt, in der man nicht nur Bienen bei der Arbeit im Stock zusehen kann, sondern auch allerlei Wissenswertes über die Nutztiere erfährt. „Raiffeisen liegen die Bienen sehr am Herzen. Sumsi ist nicht nur unser Maskottchen für die jüngsten Sparerinnen und Sparer, auch der ökologische Hintergrund ist uns dabei besonders wichtig. Deshalb wollen wir diesem Thema mehr Raum geben und haben mit der Sumsi-Welt einen neue Attraktion im Alpenzoo geschaffen“, so Thomas Wass, Vorstandsmitglied der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG, bei der Eröffnung. Auch abseits des Alpenzoos fördert die Raiffeisen-Bankengruppe das Bienenleben. So sind in ganz Tirol mehrere Dutzend Bienenhotels errichtet und in Kooperation mit der Raiffeisen Bausparkasse und dem Naturschutzbund Österreich Wildbienenschutzprojekte initiiert worden.

 

Sumsi-Welt gibt spannende Einblicke

In der neuen Sumsi-Welt präsentiert der Alpenzoo die artenreiche Gruppe der Bienen: weltweit zählt man mehr als 20.000 Arten, in Österreich sind es etwa 700. Informatives, wie die spezielle Anpassung an das Sammeln von Pollen, die besonderen Sinnesleistungen der Bienen, ihre Lebensweise und ihre bevorzugten Lebensräume, wird anhand von Filmen, Modellen und Informationstafeln gezeigt. Die Infoeinheiten sind wabenförmig aufgebaut, wodurch man direkt in die Lebensweise der Bienen eintaucht.

Der Art Honigbiene, die zu den wenigen Insekten gehört, die sich der Mensch als Haustier nutzbar gemacht hat, ist eine eigene Infoeinheit gewidmet. In dieser können die Besucherinnen und Besucher die Bienenstöcke von innen betrachten, sich die Sprache der Bienen erklären lassen und mehr über die Arbeit des Imkers erfahren.

 

Bienen als Symbol einer funktionierenden Gesellschaft

„Bienen sind nicht nur für unser Ökosystem unerlässlich, sie sind insbesondere auch auf gesellschaftlicher Ebene ein Vorbild für uns“, erklärte Thomas Wass. Das Zusammenwirken der Insekten entspricht dem Leitsatz der Raiffeisenbanken „Was der Einzelne nicht vermag, das vermögen viele“ – sie bilden eine starke Gemeinschaft und sammeln gemeinsam Nektar. „Auch Raiffeisen ist eine Gemeinschaft, die miteinander viel mehr bewegen kann. Diese Gemeinschaft schafft Sicherheit und macht stark – wie bei den Bienen“, betonte Wass. „Raiffeisen ist somit ein moderner Bienenstock.“

Folgende Dateien stehen zum Download zur Verfügung:

  • Download

    Sumsi-Welt

    Mag. Thomas Wass, Vorstandsmitglied der RLB Tirol AG und Sumsi bei der Eröffnung

    Größe In Pixel: 2500 x 1667
    Dateigröße: 448,4 kB
    Copyright: Raiffeisen/Forcher

  • Download

    Sumsi-Welt

    v.l.n.r. Alpenzoo-Präsident Herwig van Staa, Sumsi, Alpenzoo-Direktor André Stadler, Christiane Böhme (wiss. Leiterin des Forschungs- und Lehrinstitutes des Alpenzoo) und RLB-Vorstand Thomas Wass

    Größe In Pixel: 2638 x 1758
    Dateigröße: 659,0 kB
    Copyright: Raiffeisen/Forcher

  • Download

    Sumsi-Welt

    Die wissenschaftliche Leiterin des Alpenzoos, Dr. Christiane Böhm, erklärt RLB-Vorstand Mag. Thomas Wass und DDr. Herwig van Staa den Bienenstock in der Sumsi-Welt.

    Größe In Pixel: 800 x 533
    Dateigröße: 190,3 kB
    Copyright: Raiffeisen/Forcher

Mag. Désirée Walter   Mag. Philipp Ostermann-Binder
Presse- & Medienbetreuung

Adamgasse 1-7
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 5305-13544
Mob.: +43 699 11423997
E-Mail: desiree.walter@rlb-tirol.at
  Presse- & Medienbetreuung

Adamgasse 1-7
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 5305-13565
Mob.: +43 650 3555467
E-Mail: philipp.ostermann-binder@rlb-tirol.at
 

Pressetexte, Logos und Bildmaterial stehen Ihnen als Medienvertreter zum Download zur Verfügung, wenn Sie diese für die Publikation in einem österreichischen Medium (Tageszeitung, Wochenzeitung, Zeitschrift, Rundfunk, Fernsehen, Internet) benötigen.

Inhaltliche Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
© für alle Informationen Raiffeisen-Landesbank Tirol AG, 2018

Sevicebox

Kontakt

Mag. Désirée Walter

Presse- & Medienbetreuung

Adamgasse 1-7
6021 Innsbruck
Tel.: +43 512 5305-13544
desiree.walter@rlb-tirol.at 

 

 

Mag. Philipp Ostermann-Binder

Presse- & Medienbetreuung

Adamgasse 1-7
6021 Innsbruck
Tel.: +43 512 5305-13565
philipp.ostermann-binder@rlb-tirol.at